Willkommen beim Vogelsberger Heimatmuseum

Das 1937 geschaffene Museum umfasst gegenwärtig 17 Ausstellungsräume mit volkskundlichen Exponaten, Funden der Vor- und Frühgeschichte und des Mittelalters. Sehenswert ist die kleine geologische Abteilung und die wertvollen Schränke und Truhe. Einen ganz anderen Geschmack trifft die riesige Sammlung von Schneekugeln oder alte Motorräder, Pokale und Filme, die an den ‚Schottenring‘ erinnern. Romantisch sind die Ulrichsteiner Liebesbriefe, informativ die Exponate zu Handwerk und Landwirtschaft.

Zwei weitere Räume im Erdgeschoss sind wechselnden Sonderausstellungen vorbehalten. Auch eine kleine Bibliothek ist vorhanden, die jedoch derzeit wegen Umstrukturierung und Archivierung nicht zugänglich ist.

Das Heimatmuseum befindet sich in einem 1816 erbauten Fachwerkgebäude, dessen Innenräume 1908 im Jugendstil ausgestattet wurden. Es war seinerzeit wohl das schönste Bürgerhaus in Schotten. Der Eingangsbereich mit Treppe sowie der Erker an der Hauptfassade wurden von der damals einzigen Hugenottenfamilie in Schotten, der Kunst- und Möbelschreinerei Grandhomme,  gefertigt. Ein Erkerzimmer mit Kachelofen und Mobiliar sowie wunderschöne Jugenstil-Fenster sind aus dieser Zeit erhalten.

Einige archäologische regionale Funde  aus der Steinzeit sowie  der keltischen Periode vor etwa 2,500 Jahren deuten auf die schon sehr frühe Besiedlung der Region hin. Eine Seitstollentruhe aus dem Mittelalter mit figürlichen Darstellungen, bürgerliches Mobiliar, Fayencencen und Porzellane des 18. und 19. Jahrhunderts, bäuerliche Möbel, Trachten und Handarbeiten, Waffen und Militaria, Gegenstände aus Stadt- und Kirchengeschichte, Kinderspielzeug und Möbel, handwerkliche und landwirtschaftliche Geräte sind u. a. ausgestellt. Der einzigartigen Berufsgruppe der Wintermetztger ist eine Sonderausstellung (anschaubar auch ein kurzer Film) gewidmet, ebenso dem für Schotten sehr wichtigen Motorsport (auch hier gibt es alte Filmaufbnahmen zu sehen). Als Beispiel für die in  Schotten einmal sehr wichtigen Textilindustrie wurde ein Raum mit funktionierendem Webstuhl, Spinn- und Färbeutensilien eingerichtet. Eine einzigartige große Sammlung von Schneekugeln ist auch zu finden, ebenso einenWerkstattausrüstung zum Schnitzen von Marionetten, eine Seilerei, Nagleschmiede, und vieles andere mehr.

Zwei Räume im Erdgeschoss beherbergen ständig wechselnde Sonderausstellungen.